Rom 

14.7.

Sämtliche Unterkünfte sind gebucht, jetzt fehlt nur noch die Fähre. Wir hatten uns ja eigentlich dazu entschieden auf die 200€ mehr zu pfeifen und eine Kabine zu nehmen, leider wird darauf wohl nichts… Alles voll. Jetzt gibt es noch die Möglichkeit Liegesessel zu nehmen, was wir tun werden. Ist zwar ein bisschen doof, aber wird machbar sein, ist ja nur eine Nacht und länger bleiben wollen wir nicht (zumindest reden wir uns das bisher erfolgreich ein). 3 Wochen Road trip reichen erstmal. Unglaublich dass wir nochmal so lange unterwegs sind, wie wir es schon waren. Wir sehen so viele Orte, dass wir schon total durcheinander kommen was was war und es uns auch wesentlich länger vorkommt, als es in Wirklichkeit ist. Das passiert einem bei Club Urlaub nicht 🙂 – außer vielleicht einem ist sooo langweilig, dass es sich zieht wie Strudelteig, aber damit haben wir keine Erfahrungen. Vielleicht machen wir sowas mal, einfach nur um unsere Vorurteile zu bestätigen (oder zu widerlegen, wer weiß das schon so genau).Mit anspruchsvollen, humoristischen Texten diene ich heuer nicht – dafür ist schlicht keine Zeit. Es erstaunt mich schon, dass ich überhaupt dazu komme mein Tagebuch zu füllen.

IMG_0415.JPG

Mal abgesehen davon, dass wir die nächsten zwei Tage in einem Schloss wohnen, ist Rom die wohl beeindruckendste Stadt in der ich je war. Der Unterschied zwischen Max bucht ein Zimmer und Lisa kümmert sich um die Unterkunft, beträgt ca 50€/Nacht und 4*. Die letzten Hotels hat Max ausgesucht und so residieren wir im Luxus. Es ist pompös, sagenhaft geschmackvoll eingerichtet, beeindruckend eingerichtet und selbst die Seife ist 100% Bio. Wir wurden beim einchecken wie bunte Kühe gemustert. Ich glaube wir sollten uns für solche Anlässe angemessene Kleidung zulegen, oder wir finden es einfach weiterhin lustig. Ich glaube dabei bleiben wir noch ein Zeiterl. Es ist gut, dass ich die meiste Zeit über unsere Finanzen verwalte, würde ich Max öfter das Ruder überlassen müssten wir bald jeder drei Nebenjobs annehmen und Tim zur Spargelernte vermieten, um das alles bezahlen zu können :).

Zu Rom… Diese Stadt ist unglaublich.

IMG_0317.JPGIMG_0380.JPG

IMG_0326.JPG

15.7.

Wir haben so ziemlich alle Sehenswürdigkeiten zumindest von außen gesehen, hinein gehen wir beim nächsten Mal, das ist mit Kleinkind leider nicht so einfach. Beziehungsweise wollen wir uns und auch Tim das nicht antun. Wir kommen wieder, ohne Kind(er).

IMG_0351.JPGIMG_0369.JPGIMG_0360.JPG

Uns geht’s sehr gut, Tim schläft und wir ruhen die müden Knochen bei Kaffee und Kuchen aus (der kleine Zuckersüchtler braucht eine Süßigkeitenpause, wir naschen heimlich :)).

Bei uns hatte es heute 38 Grad im Schatten… Rom ist ein Backofen.

Mein Bauchbewohner macht sich bisher netterweise nicht bemerkbar, wüsste ich nicht dass ich schwanger bin, ich könnte es glatt vergessen… Ehrlich gesagt vergesse ich es wirklich manchmal.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s