Reisen mit Baby

Das haben wir bisher abgeklärt, ich denke die Liste lässt sich noch um etliche Punkte erweitern und wird sicher noch wachsen.

  • Auch Babys brauchen einen Reisepass und dafür ein Foto zu machen ist gar nicht so einfach.
  • … Zug, Auto, Flieger?
  • Zug: mit der ÖBB family card, hat man alle Vorteile der Vorteilscard (50% auf Tickets außer Sparschiene Tickets) zu einem günstigeren Preis von 19€/Jahr (die normale Vorteilscard kostet 99€ jährlich) und kann bis zu 4 Kinder gratis mitnehmen (egal ob eigene oder fremde!)
  • Flugzeug: Unter einem Jahr entweder gratis oder für 10% des Ticketpreises. Die meisten Fluggesellschaften bieten Babybaissins zum Schlafen an. Achtung: nur bis 9kg zu verwenden. Ein eigener Sitzplatz kostet bei den meisten Fluggesellschaften den halben Ticketpreis, dann kann das Baby im Autositz transportiert werden (allerdings sind nicht alle Modelle geeignet – unbedingt vorher nachfragen). Auch wichtig ist die Auswahl der Fluggesellschaft, je nach Alter der Maschine ist die Druckkabine besser oder schlechter. Ein eigenes Kinder oder Baby Menü kann gewählt werden und ein Buggy wird gratis transportiert (je nach Fluggesellschaft gibt es dafür aber andere Vorgaben, manche nehmen nur Modelle mit, die sich wie ein Regenschirm zusammenlegen lassen). 10kg Freigepäck hat man pro Kind, wenn es am Schoß sitzt, hat man für das Kind einen eigenen Platz reserviert gelten die gleichen Bestimmungen wie für Vollzahler.
  • Reisebett, auch wenn das Kind sonst im Familienbett schläft ratsam. Außer man ist sich 100% sicher dass das Bett in der Unterkunft gleich groß ist wie zu Hause und es keinen Spalt in der Mitte gibt, sonst wird es ungemütlich. Ein Rausfallschutz ist eine Alternative zum Reisebett.
    Den gestrigen Tag habe ich mit der Suche nach einem Reisebett verbracht. Leicht, klein, am liebsten ein pop-up Teil, mit Moskitonetz und Schadstofffrei soll es sein. Gar nicht so einfach die Übung. Das einzige in Österreich erhältliche (abgesehen von den riesigen 8-10kg Teilen, die nicht in Frage kommen), wird von der Schadstoffbelastung als mangelhaft eingestuft. Deryan, wäre eigentlich perfekt aber der gesundheitliche Aspekt lässt es ausscheiden (79€ neu, 40 gebraucht). Das Pogy gibt es nur noch gebraucht zu kaufen und laut Hersteller ist es nur bis 9kg bzw. 9 Monate (haha) zu verwenden (gebraucht für 16€ gefunden). Das mir sehr sympathische Koo-di travel bed kann man nur aus England bestellen und man braucht zusätzlich eine aufblasbare Matratze (83€ exklusive Versand). Alternativ wäre auch das Innenzelt eines Kuppelzelts möglich, fraglich ist dabei nur, ob wir dafür genügend Platz im Zimmer haben und die Matratze müsste extra besorgt werden. Ganz schön schwierig.
  • An den Autositz denken, zählt zum normalen Gepäck, außer man hat einen Sitzplatz im Flieger reserviert und nimmt ihn direkt mit ins Flugzeug.
  • Reisebuggy, vorzugsweise leicht, klein zusammenklappbar, mit einem Sonnendach das sich weit übers Kind ziehen lässt und in Liegeposition verstellbar. Die Suche gestaltet sich gar nicht so einfach…
  • Medizinische Versorgung Vorort abklären. Wo ist das nächste Krankenhaus?
  • Windeln und Babynahrung gibt es überall auf der Welt, nur die Preise unterscheiden sich.
  • Am besten in ein Land reisen, wo man keine zusätzlichen Impfungen benötigt oder vorher mit Kinderarzt und Tropeninstitut abklären.
  • Reiseapotheke für den Zwerg (in Absprache mit dem Kinderarzt)
  • Sonnenschutz: Hut mit Nackenschutz, dünne lange Kleidung, Sonnenbrille, Baby Sonnencreme (keine chemische! Lässt sich allerdings schwerer auftragen. Wir verwenden Daylong)
  • Handgepäck mit Wechselkleidung, Essen, Trinken, Spielsachen, Windeln und allem was man so braucht.
  • Babyphone für lange Nächte am Balkon 🙂
Habe ich etwas Wichtiges vergessen? Kommentare und Ergänzungen sind herzlich willkommen.
Advertisements

Eine Antwort zu “Reisen mit Baby

  1. Achtung bei Babynahrung. Ich dachte bei der 1. Italienreise ich nehm nix mit, kaufe ich vor ort. War dann garnicht sooo einfach. Verkaufen sie hauptsächlich in Apotheken und in manchen großen Supermärkten.
    In unserem Fall Pre Milch war nicht zu bekommen, Aptamil 1 zu horrendem Preis in der Apotheke. Ist aber 4 Jahre her.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s